Jan 07

Köln-Aachen Rundspruch Sonderausgabe 01/2018

1455460117_mp3s1455460072_pdfs

 

 

 

Mit dem DARC Distriktsvorstand Köln-Aachen (G).

Nächster Köln-Aachen Rundspruch am 14.01.2018 um 11:00 Uhr Ortszeit.

Informationen zum Empfang finden Sie im Menüpunkt Köln-Aachen Rundspruch > Empfangsmöglichkeiten.

2 Kommentare

  1. Hoffentlich sieht kein Externer dieses Video. Man gewinnt leider keinen positiven Eindruck vom Amateurfunk, man sieht und hört eben FunkAmateure, die sich schlecht vorbereitet vor die Kamera stellen.

    Den ca. 1.700 Mitgliedern des Distrikts wird in fast 25 Minuten nichts Neues berichtet.
    Immerhin wurde nicht etwas versprochen (wie im Neujahrsvideo 2017), was dann nicht eingehalten wurde.

    Es ist ja schön, dass OV übergreifende Aktionen vom DVG unterstützt werden sollen, aber solange der DVG etwa Anträge, die in keinster Weise satzungsgemäß sind (z. B. Antrag von G07 den G73 aufzulösen) zugeläßt, unterstützt er hier nur den OV-Egoismus, der dem Amateurfunk insgesamt sehr schadet.

    Der KA-Rundspruch ist entgegen der Aussage im Video sehr wohl das Sprachrohr des DVG, der DVG ist Herausgeber des Rundspruches und hat das Referat Rundspruch im Distrikt mit den handelnden Personen besetzt. Es gibt keine neutrale, unabhängige oder gar kritische Berichterstattung im KA-Rundspruch.

    Es wird im Video dazu aufgefordert Ideen einzubringen und mit dem DVG zu kommunizieren. Erfahrungen zeigen jedoch, dass dies leider nichts bringt und man, wenn überhaupt, sehr, sehr lange auf Antwort warten darf.
    Kritik ist generell nicht erwünscht und wird beantwortet mit – dann mach Du doch –

    Dieses Rundspruchvideo konnte man sich sparen. Schade.

  2. Lbr OM Frank,

    vielen Dank für die kritischen Anmerkungen. Man kann sicher zu einzelnen Punkten unterschiedlicher Meinung sein. Drei Behauptungen müssen wir allerdings widersprechen, weil sie nicht die Tatsachen wiedergeben:

    1. Ideen sind immer gefragt, aber nicht jede Idee überzeugt. Wir sind bemüht, zeitnah zu reagieren. Vorschläge, die mehrere Fachreferate oder Sachgebiete betreffen, werden intern zunächst abgestimmt. Eine schnelle Antwort ist in diesem Fall nicht immer möglich.

    2. Dass der Distriktsvorstand auch Herausgeber des Köln-Aachen-Rundspruchs ist, macht diesen nicht automatisch zum Sprachrohr des Distriktsvorstandes. Das lehnen wir auch ab. Nach unserem Verständnis legt der Herausgeber die konzeptionelle Leitlinie fest und garantiert so für die Qualität des publizistischen Produkts. Der Herausgeber übt auf die Arbeit der Rundspruchredaktion im Tagesgeschäft keinen Einfluss aus. Zuständig sind die jeweiligen Redakteurinnen und Redakteure – auch presserechtlich.

    3. Dass Kritik generell nicht erwünscht sei, stimmt nicht. Die Kommentarfunktion auf der Webseite des Rundspruchs ist ebenso offen dafür wie auch die auf unserer Facebookseite. Beiträge werden, wo sie über eine bloße Meinungsäußerung hinausgehen, beantwortet. Wer sich aus unserer Sicht für ein Thema besonders stark macht, dem bieten wir gerne die Mitarbeit an, sofern die entsprechenden Voraussetzungen wie Fähigkeit zur Teamarbeit vorliegen.

    73, der Distriktsvorstand Köln-Aachen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen